Unser Landkreis – Kein gutes Pflaster für die AfD

Veröffentlicht von Yannick Moormann am

Egal wo die selbsternannte „Alternative für Deutschland“ in unserer Region auftritt, sind ihre Gegner*innen nicht weit. Auch wir Jusos stellen uns jederzeit und entschlossen gegen die menschenverachtende Ideologie dieser Partei. Wir zeigen Gesicht, egal ob es sich um eine lokale Veranstaltung wie dem Kreisparteitag der AfD mit 115 Gegendemonstrant*innen handelt wie im September 2018 in GmHütte oder ob es eine überregional organisierte Veranstaltung ist wie nun in Ostercappeln-Schwagstorf am 13.09.2019.

Im Schwagstorfer Veranstaltungszentrum hatte die AfD zu einem sogenannten „Bürgerdialog“ aufgerufen. Gekommen war bundesweit bekannte Parteiprominenz wie der rheinlanpfälzische Landesvorsitzende, Uwe Junge, oder Beatrix von Storch, MdB & MdEP. Bereits im Vorhinein waren wir Jusos bei Gesprächen zur Ausgestaltung des Tages beteiligt. Umso begeisterter konnte man sein, als die Zahl der Gegendemonstrant*innen bekannt gegeben wurde: Über 600 Menschen waren im 2.000 Seelen Dorf auf der Straße und wir mitten drin. Eine bunte Mischung aus Jung und Alt, Externen und Einheimischen mit Fahnen, Plakaten oder Ohne.

Trotz Provokationen mit abfälligen Gesten einiger AfD-Anhänger*innen protestierten die mehr als 600 Menschen friedlich, aber umso deutlicher, dass es keine Toleranz für rechtsextremes Gedankengut in Schwagstorf und in der gesamten Region gibt. Bis zum Ende der AfD-Veranstaltung zeigten die Demonstrierenden Präsenz und verwandelten den „Bürgerdialog“ in ein Desaster.

Kategorien: Blog

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.