Das politische Bremen – Immer eine Reise wert!

Veröffentlicht von Yannick Moormann am

Am 26.10. machten sich die Jusos Osnabrück-Land im Rahmen eines Seminars mit dem Zug auf nach Bremen. Auf dem Plan Stand der Besuch des Landesparteitags der SPD Bremen sowie eine Rathausführung.

Nach der etwa einstündigen Zugfahrt und der Ankunft am Bremer Hauptbahnhof ging es nach einer kleinen Stärkung auf zum Parteitag der SPD Bremen. Vor Ort trafen wir uns mit David Ittekot, Mitglied im Landesvorstand der bremischen SPD und ehemaliger Vorsitzender der Jusos Bremen. Im Gespräch mit David erfuhren wir, wie sich die SPD in Bremen nach der herben Wahlniederlage und dem Rücktritt des bis dahin regierenden Bürgermeisters, Carsten Sieling, mit seinem Nachfolger, Andreas Bouvenschulte als neuen Bremer Bürgermeister, neu aufstellt. Auch die interessanten Aspekte der Regierungsarbeit in der neuen Regierungskoalition mit Grünen und Linken konnten die Seminarteilnehmer*innen mit nach hause nehmen. Immerhin ist Bremen das erste westdeutsche Bundesland in einer rot-rot-grünen Regierungskoalition. Auch die Herausforderungen im Land Bremen durch die schwierige Finanzsituation kam im Gespräch mit David Ittekot zur Sprache sowie die Zusammenarbeit des Landes Bremen mit dem Land Niedersachsen.

Im Anschluss an den Besuch des SPD Landesparteitages trafen wir uns mit Falk Wagner, Mitglied der bremischen Bürgerschaft. Dieser führte uns durch das historische Rathaus, welches als UNESCO-Weltkulturerbe gilt. Dieses dient als Dienstsitz des Bürgermeisters und des bremischen Senats. Mit den seinenKunstwerken, Statuen und Deckenmalereien konnte das Rathaus die Seminarteilnehmer*innen beeindrucken. Darüber hinaus konnte uns Falk einen spannenden Einblick in seine Arbeit als Bürgerschaftsabgeordneter geben.

Zum Abschluss des Tages überbrückten die Seminarteilnehmer*innen die Wartezeit auf den Zug mit einem kurzen Besuch des Bremer Freimarktes.

Kategorien: Blog

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.